Analyse einer Szene: Wie beschreibt man die „Voraussetzungen“, das, was aus der Vorgeschichte eine Rolle spielt?

Worum es hier geht:

Wir stellen  hier ein Video vor, das deutlich macht, wie man die „Voraussetzungen“ einer Dramenszene beschreiben kann.
Es geht also um das aus der „Vorgeschichte“ der Szene, das in sie hineinwirkt. Man kann auch einfacher sagen: Was muss man aus der „Vorgeschichte“ wissen, um diese Szene optimal zu verstehen.
Das Video ist hier zu finden:

Am besten lädt man sich die Dokumentation herunter – dort kann man alles gut nachlesen.
Timeline des Videos

(kann man sich beim Abspielen anzeigen lassen)

  • 0:00 Thema
  • 0:22 Besonderheit Szene
  • 1:20 Beispiel „Nathan der Weise“ II,5
  • 2:02 Situation der Szene
  • 2:19 Moment 1 „Engel“
  • 2:28 Moment 2 Schwärmerei
  • 2:48 Moment 3 Sehnsucht
  • 3:23 Moment 4 Judenfeindschaft
  • 4:18 Drei Szenen ohne Bedeutung
  • 4:30 Rechas Aufregung unmittelbar davor
  • 4:43 Erst akute Szene checken
  • 5:00 komplette Lösung
  • 8:30 Begriff der Momente
  • 9:27 Dokumentation
Text 1: Das Problem der „Vorgeschichte“
  1. Gedichte und Kurzgeschichten haben beim Interpretieren einen großen Vorteil:
  2. Es gibt keine “Vorgeschichte”.
  3. Anders bei Dramen: Wenn man dort eine Szene analysiert, gibt es meistens schon einige davor.
  4. Nun kennt man das ja von Fernsehserien: Bei einer neuen Folge gibt es erst einen Überblick:“ Was bisher geschah…”
  5. Da wird alles Wichtige aus den schon gesendeten Folgen kurz zusammengefasst.
  6. So sollte man aber bei einer Analyse nicht vorgehen.
  7. Denn es gibt einen entscheidenden Unterschied:Serie: Man kennt die neue Folge noch nicht, soll auf sie vorbereitet werden.
  8. Bei der Dramenanalyse soll man aber klären, was in der Szene eine Rolle spielt – man setzt den Inhalt also voraus.
  9. Im Folgenden zeigen wir den Unterschied an einem berühmten Beispiel: Lessings “Nathan der Weise” – das Stück muss man aber nicht kennen, um hier alles zu verstehen.
Text 2: Unterschied zwischen Serien-Info und Konfliktstand
  1. Hier noch einmal der wichtigste Unterschied:
    1. TV-Serie = Info über das Bisherige als Voraussetzung für das Sehen der neuen Folge(ohne Kenntnis der neuen Folge)
    2. Drama: Info über die “Momente”,  (=bewegende Kräfte), die in der aktuellen Szene eine Rolle spielen(mit Kenntnis der neuen Szene)
  2. Beispiel Lessing, Nathan:Szene II,4: Dort spricht der jüdische Handelsherr mit seiner Tochter Recha, die ganz aufgeregt ist, weil sie ihren Retter, einen Kreuzritter kennenlernen will.
  3. Hier spielen nur die grünen Szenen eine Rolle, die anderen haben mit anderen Teilen der Dramenhandlung zu tun.
Text 3: Beispiel-Lösung für Nathan 2-5
Für die, die gerne eine Vorlage hätten für die eigene Szenenanalyse (Teil: Klärung der Voraussetzungen), kopieren wir hier mal unsere Lösung für Nathan der Weise, II, 5 herein.
Voraussetzungen:
  1. In dem fünften Auftritt des zweiten Aktes kommt es jetzt endlich zur Begegnung zwischen Nathan und dem Tempelherrn,
  2. In I,1 hat Nathan von der Rettung seiner Tochter durch den Tempelherrn erfahren,
  3. aber auch von seiner ablehnenden Haltung, sich von der Familie der Geretteten danken zu lassen.
  4. Zur ablehnenden Haltung ist bisher noch ein gewisses Maß an Aggressivität gekommen.
  5. Die hat vor allem Daja in I,6 erfahren.
  6. Dabei handelt es sich um eine sehr ausgeprägte Distanz, wenn nicht sogar Feindschaft gegenüber Juden.
  7. Die ist zum einen religiös geprägt, zum anderen auch durch das Vorurteil, dass Juden nur an Geld denken würden.
  8. Jetzt ist man gespannt als Zuschauer, was die direkte Konfrontation des christlichen Tempelherrn mit dem jüdischen Handelsherrn bringt.
  9. Zwischen der Zurückweisung Dajas in I,6 und direkten Begegnung in II,5 haben drei Szenen im Palast des Sultans gespielt und ein anderes Thema behandelt, nämlich die Finanzprobleme Saladins. Mittelfristig eine Gefahrt für Nathan stellt sicher der Plan dar, den die Schwester des Sultans entwickeln will, um an das Geld das reichen Juden zu kommen.
  10. Unmittelbar vorausgegangen ist die vierte Szene, in der noch einmal die Sehnsucht Rechas nach einer Begegnung mit ihrem Retter deutlich wird, aber auch Nathans kluge Überlegung, die beiden Frauen nicht direkt in eine mögliche Konfrontation mit ein zu beziehen.

Weitere Infos, Tipps und Materialien

Themenseite: „Nathan “
https://textaussage.de/nathan-der-weise-infos-materialien

 

 

 

 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner