Auf dem Prüfstand: Lessing, „Erziehung des Menschengeschlechts“ (Mat6298)

Worum es hier geht:

In unserer Reihe „Auf dem Prüfstand“ präsentieren wir Größen der Vergangenheit mit folgenreichen Erkenntnissen. die wir allerdings „auf den Prüfstand“ stellen.

Und zwar aus der Sicht eines einfachen Menschen, der nur genau hinschaut und sich seine Gedanken macht – ohne „Leitung eines anderen“ (Immanuel Kant).

Das bedeutet auch, dass wir hier alles erst mal heranziehen, was die Wissenschaft schon präsentiert hat.

Denn das kann alles richtig sein – aber es nicht mehr als ein „Vor-Urteil“, also etwas, das man überprüfen und ggf. korrigieren oder auch optimieren kann.

In diesem Falle geht es um Lessings Schrift „Die Erziehung des Menschengeschlechts“, bei der wir unglaubliche Denkschritte gefunden haben – bis hin zu einer Art Bitt-Gebet an Gott, er möge Lessing doch Recht geben – angesichts der Zweifel, die ihm gekommen sind.

Text 1 im Video

•Wie sagte doch Immanuel Kant so schön:Aufklärung
o„Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit“
o„Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.“
oMan soll also selbst denken!
oDas heißt auch: Etwas auf den Prüfstand stellen.
oDas erfordert
▪„Entschließung“ und
▪„Mut“
oAlso dann: Versuchen wir einen„Durchblick bis auf Widerruf“

Text 2 im Video

Zu wem also blicken wir auf?
•Gotthold Ephraim Lessing
•heute besonders aktuell: „Nathan der Weise“
•Wie können Menschen mit unterschiedlichen Religionen/Auffassungenmiteinander auskommen?—
•Lessing hatte Mut, entwickelte einen Plan:1780 „Die Erziehung des Menschengeschlechts—
•Erzieher = Gott
•Göttliche Offenbarung wie Erziehung
oStufe 1: Diesseits: unmittelbare Strafen
oStufe 2: Jenseits: Jüngstes Gericht
oStufe 3: Herrschaft der VernunftNotwendigkeit der Entwicklung= Erziehung: Lessing will sie vermitteln

Text 3 im Video

Zusammenfassung:
1.Lessing will die Welt als Aufklärer verbessern.
2.Religion(en) spielen dabei eine wichtige Rolleals Basis für moralisches Handeln
3.Er sieht dort eine Entwicklung
a.von der unmittelbare-Straf-PhaseLessings Vorstellung: Altes Testament
b.über die Jüngste-Gericht-PhaseLessings Vorstellung „Neues Testament“
c.Zukunftsvorstellung:VernunftreligionEr glaubt, dazu könne man die Menschen genauso erziehen wie den einzelnen Menschen.

Text 4 im Video

Problem:
•Wer die Menschen und das Leben kennt, weiß: Erziehung
oschwierige Sache
omit ungewissem Ausgang
•Dazu kommt die Lebenserfahrung:
oNeid
oStreitigkeiten
oMachtausübung
ozum Teil auch einfach Lust auf Ärger
ousw.
•Lessing selbst formuliert es so:„§ 3 Ob die Erziehung aus diesem Gesichtspunkte zu betrachten, in der Pädagogik Nutzen haben kann, will ich hier nicht untersuchen. Aber in der Theologie kann es gewiß sehr großen Nutzen haben, und viele Schwierigkeiten heben, wenn man sich die Offenbarung als eine Erziehung des Menschengeschlechts vorstellet.“
•Hähhh? Basis unsicher – aber Übertragung eine gute Idee?

 

 

 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner