Auf einen Blick: Figur des Franz Huchel im Roman „der Trafikant“ (Mat6146)

Worum es hier geht:

  • Das Konzept der konzentrierten Zusammenfassung im Bereich von etwa fünf Punkten (mal etwas mehr oder weniger) wird auf der folgenden Seite vorgestellt:

Nun zu unseren 5 „Blick-Punkten“ (BP)

  • BP1: Franz als Hauptfigur:
    • In einer  Prüfungssituation beginnt man am besten mit einer allgemeinen Bemerkung:
      Franz Huchel ist eine der Hauptfiguren des Romans.
  • BP2: Thema Entwicklung vom Jungen zum Mann – z.T. in einer Diktatur
    • Dann geht man auf das Wesentliche ein.
      An ihm wird die Entwicklung eines jungen Menschen gezeigt, unter den besonderen Bedingungen einer sich entwickelten Diktatur.
  • BP3: Übergang in die Berufswelt mit Verantwortung
    • Sorglose Kindheit ohne Verpflichtungen,
    • dann durch den Tod des Liebhaber, es der Mutter gezwungen, in Wien eine Art Lehre bei einem Trafikanten, eine Art Kioskbetreiber aufzunehmen.
    • Einarbeitung in die Welt der Zeitungen und des Tabaks
    • Später sogar Übernahme der Trafik nach dem Tod Ottos
  • BP4: Die Welt der (auch körperlichen) Liebe
    • Bekanntschaft mit Sigmund Freud -> „Such dir ein Mädchen“
    • Anezka führt das unerfahrene Landei in die Liebe ein,
    • hält ihn aber auf Distanz
    • und verlässt ihn schließlich zugunsten eines Mannes mit Beziehung zur Diktaturmacht.
    • Kurz vor Kriegsende findet sie einen der Traumzettel als Vermächtnis von Franz, der auch ein Opfer der Diktatur geworden ist.
  • BP5: Widerstand gegen die Nazi-Diktatur und eigenwilliges „Zeichen“
    • Franz bekommt dann mit, wie der Einfluss des übermächtigen Nazideutschland auch in Österreich zu Übergriffen auf angebliche Juden Freunde führt. Die Trafik wird angegriffen, zum Teil verwüstet.
    • Noch schlimmer wird es, als die deutsche Wehrmacht in Österreich einmarschiert und Otto, der Besitzer der Trafik, durch eine Denunziation sogar in Gestapo-Haft kommt, wo er schließlich umkommt.
    • Franz was erleben, wie Anezka sich lieber mit einem Gestapo-Mann einlässt, was ihre Beziehung beendet.
    • Als Franz schließlich in einem Paket das zugeschickt bekommt, was von dem toten Otto übrig geblieben ist, setzt er im Sinne von Sigmund Freud ein Zeichen und hängt die Hose seines toten Chefs demonstrativ in einer nächtlichen Aktion an den Fahnenmast der Gestapo.

Die übrigen Aspekte des „Gesamtbildes“ zum Roman „Der Trafikant“ gibt es hier:
https://schnell-durchblicken.de/alles-wichtige-auf-einen-blick-robert-seethaler-der-trafikant

Auswertung

  • Insgesamt hat es funktioniert. Wichtig ist dabei, dass wir nicht in der Chronologie geblieben sind, sondern thematisch vorgegangen sind.
  • Dabei haben sich für Franz die folgenden fünf Hauptpunkte ergeben:
    • Hauptfigur des Romans – fast nur mit Blick auf ihn erzählt
    • Schwerpunkt Entwicklung – auch unter Diktaturbedingungen
    • Übergang in die Welt von Beruf und Verantwortung
    • Einführung in die Welt der (körperlichen) Liebe
    • Widerstand gegen die NS-Diktatur – bsd. Hosen-Zeichen

Weitere Infos, Tipps und Materialien

 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner