„Der Trafikant“ – Bausteine für Klausuren und mündliche Prüfungen (Mat8542)

Worum es hier geht:

  • Wir präsentieren hier etwas, was wir uns ursprünglich als „Bausteine für das Abitur“ ausgedacht haben.
  • Es geht darum, zu wichtigen Aspekten von Themen so viel „Content“ zur Verfügung zu stellen, dass man damit möglichst viel erreicht.
  • Wir präsentieren das hier wie in einer mündlichen Prüfung, weil wir damit viel Erfahrung haben.
  • Aber man kann natürlich die inhaltlichen Elemente problemlos auch in Klausuren oder bei der Beantwortung von Lehrerfragen verwenden.

Diese Seite ist noch im Aufbau, aber:
Fragen und Anregungen können auf dieser Seite abgelegt werden:
https://textaussage.de/schnelle-hilfe-bei-aufgaben-im-deutschunterricht

Checkliste, um schnell seinen Stand zu ermitteln
  • Verfasser
  • Entstehung
  • Literaturkritik
  • Inhalt
  • Thema
  • Handlung
  • Figurenkonstellation
  • Charakterisierung vor allem
    • Franz
    • Anezka
  • Historischer Hintergrund
  • Verhalten der Bevölkerung beim Machtwechsel
  • Medien
  • Möglichkeiten des Widerstands
    • der rote Egon
    • Otto Trsnjek
    • Franz
  • Sprache
  • Erzähltechnik
  • Träume
  • ART = abiturrelevante Texte, z.B. Rezension von Andreas Platthaus
  1. Verfasser und Entstehung:
    • Robert Seethaler:
      österreichischer Autor, 1966 geboren
      beschäftigt sich mit einem geografischen Raum und einer Geschichte, zu der er eine Beziehung hat.
    • 2012 „Der Trafikant“
      insgesamt recht gut von der Literaturkritik aufgenommen
    • 2017 verfilmt
  2. Inhalt:
    • Es geht um das Erwachsenwerden eines 17jährigen Jungen in den Jahren 1937/38
    • Zeitraum der Machtübernahme der Nationalsozialisten in Österreich
    • Franz Huchel wird aus einem Leben ohne Verpflichtungen herausgerissen,
    • muss in einer Trafik (Kiosk) in Wien mitarbeiten
    • lernt den Psychologen Sigmund Freud kennen,
    • der ihn zu einer Beziehung ermuntert.
    • Anezka ist eine sehr selbstständige junge Frau, die Franz mit der körperlichen Liebe bekannt macht.
    • Sie arbeitet u.a. als Nackttänzerin und lässt sich nach der NS-Machtübernahme mit einem SS-Mann ein.
    • Franz und sein Arbeitgeber haben mit antisemitischen Ausschreitungen zu kämpfen, denen beide schließlich zum Opfer fallen.
    • Schlussakzent ist ein Zeichen des Widerstands, indem die Hose des ermordeten Trafikbesitzers am Fahnenmast der Geheimpolizei aufgehängt wird.
    • Von Franz bleibt nur ein Traumzettel übrig, der von Anezka gefunden wird.
  3. Thema
    • Es geht um das Erwachsenwerden eines jungen Mannes
    • in der schwierigen Zeit einer Diktatur
    • Eine wichtige Rolle spielt die persönliche Reifung, auch in sexueller Hinsicht.
  4. Literaturkritik
  5. Figurenkonstellation
  6. Charakterisierung vor allem
    • Franz
    • Anezka
  7. Historischer Hintergrund
  8. Verhalten der Bevölkerung beim Machtwechsel
  9. Möglichkeiten des Widerstands
    • der rote Egon
    • Otto Trsnjek
    • Franz
  10. Sprache
  11. Erzähltechnik
  12. Träume

Weitere Infos, Tipps und Materialien

 

 

 

 

 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner