Was unterscheidet „Interpretationsansätze“ von „Interpretationen“? (Mat8731)

  • Hier sind wir im Bereich der Wissenschaft.
    • Dort ist es üblich, dass verschiedene Ansätze verfolgt werden. Die unterscheiden sich dann grundsätzlich vom Blickwinkel aus.
    • Am besten stellt man sich das so vor, dass auf einem Marktplatz etwas geschieht – und von verschiedenen Hochhäusern gibt es verschiedene Blickwinkel.
    • Da ist die Polizeizentrale, von dort schaut man anders auf das Geschehen als von der
    • Pressezentrale des Rundfunks oder einer großen Zeitung.
    • Wieder anders wird das Geschehen von der Dachterrasse eines großen Hotels beurteilt.
    • Und noch wieder anders vom Bürohochhaus einer internationalen Firma, die Gäste aus dem Ausland erwarten und nicht möchten, dass die aus Versehen auch mit Eiern beworfen werden, die vielleicht dem unbeliebten Bürgermeister gelten.
    • Dessen Mitarbeiter betrachten vom Rathaus aus auch das Geschehen – mit entsprechenden Gefühlen.
  • Bei Werther werden wir vier verschiedene Interpretationsansätze vorstellen:
    • einmal den“geistesgeschichtlichen Ansatz“. Da geht es besonders um den kulturellen Hintergrund. Der zeigt sich in der Epoche des „Sturm und Drang.“
      (kommt noch)
    • dann den marxistischen Interpretationsansatz, der sich auf Werthers Kritik an der bürgerlichen Welt und an der Diskriminierung durch den Adel stürzt. Damit sind zugleich die beiden Gesellschaftsschichten benannt, die sich im 18. Jhdt. im Konflikt befinden.
      (kommt noch)
    • Dann der psychoanalytische Ansatz, den haben wir schon auf dieser Seite vorgestellt:
      https://schnell-durchblicken.de/goethe-werther-psychoanalytischer-interpretationsansatz
    • und schließlich der „historisch-kritische“ Interpretationsansatz. Da wird Kunst und dementsprechend auch ein literarisches Werk nicht als „überzeitlich“ angesehen – mit Ewigkeitswert. Vielmehr wird es als historisches Phänomen betrachtet – genauso wie Architektur oder auch die Esskultur.
      (kommt noch)

Weitere Infos, Tipps und Materialien