Nachahmen erlaubt – Kreativität im Deutschunterricht (Mat6256 )

Worum es hier geht:

Der Titel ist hier etwas listig gewählt.

Denn „nachahmen“ lässt sich gut auf zwei Situationen übertragen.

Zum einen haben wir selbst am meisten das sprachbewusste oder auch literaturorientiere Schreiben gelernt, indem wir andere erst mal nachgeahmt (nicht „klauen“, sondern im Sinne von sich inspirieren lassen) haben.

Da wir dabei gemerkt haben, dass wir mehr im Hinblick auf Sprache und Literatur gelernt haben als im Studium, dachten wir:

Vielleicht könnte ein bisschen mehr „kreative Herangehensweise“ auch einen guten Deutschunterricht noch etwas bereichern.

Hier wollen wir nur ein bisschen Werbung machen.

Genauere Einzelheiten findet sich auf unserer Themenseite zum kreativen Schreiben:
https://textaussage.de/kreativ-im-deutschunterricht-themenseite

Vor allem freuen wir uns darüber, dass Leute wie Lars Krüsand und Anders Tivag bereit waren als Lehrkräfte zugleich „Behelfsschriftsteller“ zu sein. Damit waren sie ihren Schülis auf eine ganz andere Weise voraus, als das Studium es ermöglicht hatte.

Sie probierten nämlich alles das aus, was sie die Schüler kreativ machen lassen wollten. Und dabei konnten sie feststellen, dass die kreativen Lösungen von gestern neue Gestalt annahmen.

Weitere Infos, Tipps und Materialien

 

 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner