Lessing, „Emilia Galotti“: Infos, Tipps und Materialien (Themenseite) (Mat2237)

Worum es hier geht:

Wir stellen hier alles zusammen, was wir an Infos, Tipps und Materialien zu Lessings Theaterstück „Emilia Galotti“ haben.

Uraufgeführt am 13.3.1772 (also kurz vor der Veröffentlichung von Goethes „Werther“ im Jahre 1774) gilt dieses Drama als Musterbeispiel für das sogenannte „bürgerliche Trauerspiel“. Das war eine Tendenz in der aufstrebenden Schicht des Bürgertums, sich von den alten Vorstellungen der Trauerspiels zu entfernen. Dort galt die Ständeklausel – also die tragischen Helden durften nur hochgestellte Persönlichkeiten sein. Das sollte den Effekt auf das Publikum verstärken – nach dem Motto: Wenn denen so was passiert, mein Gott, worauf muss ich achten, um das zu vermeiden.

Das Interessante ist nun, dass es in diesem Stück gar nicht so sehr um Standesfragen geht (anders als ein paar Jahre später in Schillers Drama „Kabale und Liebe“, sondern eher um Moral. Und da zeigt sich bei den Galottis und auch dem Grafen ein Denken, das erstens sehr bürgerlich ist und zweitens schon Ideen des Sturm und Drangs aufweist. Wie gesagt: Zwei Jahre später kam der gefühlsintensive Werther-Roman von Goethe raus.

Soviel zur Einleitung. Jetzt geht es um die Materialien.

Videos zur schnellen Einführung
Tipps und Hilfen zu speziellen Interpretationsaufgaben
Übergreifende Aspekte und Aufgaben
Klausuren

Ü3: Weitere Infos, Tipps und Materialien

 

 

 

 

 

 

 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner